Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

WJD1 startet mit Auftaktsieg in die Regionsliga

Geschrieben von Jan zF. Veröffentlicht in WJD-1

Saisonstart in der Regionsliga – nach insgesamt guter Vorbereitung mit Turnieren in Ahrensburg, Barmstedt und Mölln sowie Testspielen gegen die „Spiel-Klassenkameradinnen“ HSG Lübecker Bucht und ATSV Stockelsdorf waren wir bereits vor den Sommerferien gut in der Spur, gerade wenn man bedenkt, dass der Stammrückraum der letztjährigen D1 inzwischen in der C–Jugend Tore wirft und wir uns entsprechend auch positionstechnisch neu finden mussten. Nach der wohlverdienten „Urlaubsunterbrechung“ wussten wir dann aber zum Saisonstart trotz Trainingslager nach den Sommerferien nicht ganz genau, wo wir stehen.

Entsprechend nervös waren alle Beteiligten am Samstag beim Eintreffen in der Halle. Mit einer konzentrierten Spielvorbereitung konnten wir gleich zu Spielbeginn einiges dafür tun, die Nervosität zu dämpfen.

Wir legten absolut überzeugend los und konnten durch hohe Beweglichkeit und die Bereitschaft, sich auch ohne Ball zu bewegen, deutlich in Führung gehen. Erst nach dem 5:0 konnte die HSG Lübecker Bucht das erste Mal treffen. Wir blieben zunächst weiter am Drücker, verloren dann aber nach und nach etwas an Geschwindigkeit und Überzeugung in unseren Aktionen, war zu überwiegend statischem Angriffsspiel führte. Trotzdem konnten wir mit einem 12:6 in die Halbzeit gehen.

Ein Fehlpass hier, ein nicht mit 100% Überzeugung ausgeführter Torwurf da wechselten sich in der zweiten Hälfte mit weiterhin vielen gelungenen Aktionen ab. In der Abwehr verloren wir phasenweise etwas den Zugriff und trauten uns nicht immer die geprellten Bälle zu attackieren. Lübecker Bucht bewies extrem viel Kampfgeist, rang mit uns ums Ergebnis und kam gerade in den ersten 10 Minuten nach der Halbzeitpause nach und nach dichter ran. Genau die Situation, in der Entwicklung möglich ist und die beide Mannschaften voran gebracht haben wird. Jetzt sollte sich zeigen, ob wir schon bereit waren, gegen diesen Widerstand anzukämpfen. Glücklicherweise waren wir das. In der 30. Minute bei nur noch +2 hätte das Spiel kippen können, aber wir schafften es in der Folgephase wieder etwas mehr Sicherheit ins Spiel zu bringen und zum Schlusspfiff des insgesamt sehr gut und ausgeglichen agierenden Schiedsrichtergespanns (Tjark sogar in seinem ersten Spiel nach bestandener Prüfung) einen 24:19 Heimsieg ins Ziel zu bringen.

Alle Spielerinnen hatten mindestens phasenweise Erfolgserlebnisse (und damit sind nicht nur Tore gemeint!), kämpften, um die zwei Punkte zu sichern und auch wenn sicherlich in einigen Bereichen noch Luft nach oben war, so kann man insgesamt mit dem Auftakt trotzdem sehr einverstanden sein. Auch beide Torhüterinnen konnten sich mehrfach mit guten und wichtigen Paraden auszeichnen und dazu beitragen, der Mannschaft Rückhalt zu geben. Wir werden weiter an uns arbeiten, um die guten Phasen zu verlängern und weiter voran zu kommen.

Ein großer Dank an alle Fans für die sehr lautstarke Unterstützung von der Tribüne und an die HSG Lübecker Bucht für ein faires Spiel!