Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

wB – Team mit Traumstart in die Meisterrunde der SH-Liga

Geschrieben von Michael. Veröffentlicht in WJB

In den ersten beiden Spielen musste sich das TSV-Team mit den Spitzenteams aus der Nordstaffel messen. Auswärts ging es gegen den 2. der Staffel, der HG O-K-T, siegreich mit 27:23 Toren kehrten das Bargteheider Team zurück. An diesem Samstag war der Spitzenreiter aus dem Norden, die HSG FONA, im Eckhorst zu Gast.

Voller Anspannung und recht nervös stand man den Gästen gegenüber. Nichts wusste man über diesen Gegner, so musste man erst schauen und dann von der Trainerbank reagieren. Das Bargteheider-Team konnte noch nicht so richtig einordnen, wie man in der Meisterrunde mit den Nord-Teams mithalten konnte. Körperlich waren die Gäste überlegen. Mit viel Respekt gingen die TSVB-Mädels in das Spiel.

Der Start in das Spiel misslang und das Gäste-Team führte schnell mit 0:2 Toren. In der 6. Minuten wurde zum 2:2 ausgeglichen. In der 10. Minute führte FONA erneut mit 3:5 und in der 12. Minute mit 4:6 Toren. Das hatte sich jeder anders vorgestellt. Auch in der 20. Minute liefen die Mädels aus Bargteheide einem 2-Tore-Rückstand beim 7:9 hinterher. Im Laufe der Saison hatte sich bisher gezeigt, das niemand, außer dem Trainer, nervös wurde. Ruhig wurde weitergespielt und das wurde belohnt. In der 23. Minute konnte zum ersten Mal mit dem 10:9 die erste Führung in diesem intensiven Spiel erzielt werden. In die Halbzeit wurde eine 11:10 Führung mitgenommen.

In der Halbzeit wurde ruhig besprochen, dass in der Abwehr noch intensiver zusammengewirkt werden und im Angriff weiterhin konzentriert weitergespielt werden muss. Der Ausgang des Spiels war völlig offen und das Spiel auf Augenhöhe.

In die zweite Halbzeit starteten die TSV Mädels mit einem starken Auftritt und konnten sich von FONA absetzen. Bis in die 53. Minute hinein wurde der Vorsprung bis zum 17:13 ausgebaut. Eine Vorentscheidung war dies noch nicht, da die Gäste-Mädels sich nicht aufgaben und wieder bis auf 2 Tore zum 17:15 in der 35. Minute herankamen. Die Spannung stieg und die Gastgeberinnen konnten dem Druck stand halten und ließen bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen. Lisa Stahmer zeigte ein sehr starkes Spiel und belohnte sich mit 8 Toren, das war ihr bestes Spiel in dieser Saison. Beim Schlusspfiff waren die TSV-Mädels völlig erledigt und konnten sich noch nicht so richtig freuen. Aber nach ein paar Minuten Erholung strahlten dann doch alle und der am Ende verdiente Sieg mit 25:21 Toren wurde gefeiert.

Es war ein hoch intensives und körperbetontes Spiel. Nun kann das Team seine eigene Leistung einschätzen und steht zurecht mit 4:0 Punkten 52:44 Toren ganz oben in der Tabelle. Darauf ausruhen können sich die Mädels nicht und Ausrutscher gegen vermeintlich „schwächere“ Teams, davon gibt es in der Staffel wohl keine, dürfen nicht passieren. Für das Rückspiel wurde vom FONA-Trainer-Team den Bargteheiderinnen ein heißer Tanz angekündigt. Das TSV-Team freut sich drauf.

Nun muss die positive Energie in das nächste Auswärtsspiel beim MTV Dänischenhagen mitgenommen werden. Immerhin schaffte der MTV den einzigen Punkt aus der DBS beim 26:26 aus der Hinrunde zu entführen. Hier hat das TSV-Team noch eine Rechnung offen und dieses Mal geht es hoffentlich ohne wichtige Ausfälle, im Hinspiel fehlten 3 wichtige Spielerinnen, auf die Auswärtsreise. Der Anpfiff ist am Sonntag, 29.01.23 um 14:45 Uhr in der Hans-Bernd-Halle, Erlenweg 15, 24229 Dänischenhagen. Das Hinspiel beim MTV wurd in der Vorrunde sicher mit 17:34 Toren gewonnen. Aber kein Spiel ist in der Meisterrunde einfach, alle Punkte müssen sich erspielt und erkämpft werden. LET´S FETZ.

Es spielten: Lisa Stahmer (8), Lian Luisa Garbers (4), Tessa Maria Richter (3), Celina Aurélia Heuer (3), Svea Jacobs (2), Inken Kristin Henrich (2), Lilly Marit Frank (2), Merle Schnoor (1), Amelie Christine Schwartzkopff, Celine Schneidereit, Jolina Repky, Jule Ann-Kathrin Märkl, Maxi Luisa Böpple, Anna Léna Balandis.