Hallo liebe Handballer des TSV Bargteheide, ...

Geschrieben von Ingo Deinhard. Veröffentlicht in News

… am Montag, dem 11.03.2013 - auf der letzten Jahreshauptversammlung der Handballsparte des TSV Bargteheide - war es soweit, Mathias Steinbuck gab sein Amt als 1. Vorsitzender ab und ich rutschte als sein Nachfolger auf diesen Stuhl.“ … so begann mein Antrittsschreiben vor ziemlich genau 4 Jahren.

Heute – am 20.03.2017 – eine Woche nach meinem beruflich bedingtem „Abtreten“ als Abteilungsleiter der Handballer des TSV Bargteheide möchte ich die Gelegenheit nutzen auf die 4 vergangenen Jahre zurückzublicken und ein Fazit zu ziehen:

Im Jahr 2013 waren wir mit 370 Mitglieder und 12 aktiv am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften im Vergleich zu unseren „Nachbar-Vereinen“ z.B. aus Bad Oldesloe und Trittau/Lütjensee schon recht gut aufgestellt. Ab und zu gelang es uns sogar mal in der regionalen Presse auf uns aufmerksam zu machen. Damit war für mich recht schnell klar, was das Ziel für meine aktive Zeit als Abteilungsleiter sein sollte und so verkündete ich es damals auch in meinem Antrittsschreiben: „Lasst die Sparte leben und macht sie über die Grenzen Bargteheides hinaus – positiv – bekannt!“ Da ich dieses Ziel nicht alleine erreichen konnte, war euer aller Unterstützung notwendig … und diese sagtet ihr mir damals auch alle netter Weise zu.

Somit konnte es also losgehen … über die diversen Aktivitäten und Events, auf die ich gleich noch etwas näher eingehen werde, gelang es uns im Laufe der letzten 4 Jahre unsere Mitgliederzahl auf über 400 zu steigern und mit aktuell 18 Mannschaft am Spielbetrieb teilzunehmen. Damit sind wir im Bereich der Handballgemeinschaft Lauenburg/Stormarn (HG Lau/Sto) mittlerweile der größte eigenständige Handballverein und haben dadurch auf den diversen, offiziellen Veranstaltungen der HG Lau/Sto – z.B. auf Verbands- und Jugendtagen - einen sehr gewichtigen Anteil.

Folgende besondere Aktivitäten und Events gab es in den letzten 4 Jahren bei uns:

  1. Mit der Umwandlung des „Indimant Cup“ in den „Rosenbauer Immobilien Cup“ in 2015 dehnten wir die Anzahl der Teil-Turniere von anfangs 2 auf mittlerweile 12 aus und tragen diese nun sogar in unseren 3 großen Hallen in Bargteheide an 2 Tagen (immer am 1. Wochenende nach den Sommerferien!) parallel aus. In 2016 war das Turnier mit 12 Teil-Turnieren und über 800 Aktiven erstmals restlos ausgebucht.

  2. In 2 Ausbildungsgängen (2013 und 2015) bildeten wir über 20 „Jung-Schiedsrichter“ aus, die uns bis heute besonders beim Pfeifen unserer Heimspiele sowie bei unserem o.g. „Rosenbauer Immobilien Cup“ stark unterstützen.

  3. Im Jahr 2013 fand „Der 1. Norddeutsche Trikottag“ statt. Wir waren natürlich mit dabei und nutzten diesen Tag zur aktiven Ansprache neuer Spieler in den diversen Schulen in Bargteheide. Und auch bei der 2. Auflage des „Norddeutschen Trikottages“ in 2014 waren wir wieder mit dabei, was uns dann einen Zuwachs an Spielern, besonders in den jüngeren Mannschaften, bescherte.

  4. Neben den o.g. ersten positiven Entwicklungen hatten wir in 2013 und 2014 aber auch zwei Negativerlebnisse zu überstehen, zum einen die extreme Glätte in der DBS-Halle in 2013, die um Haaresbreite dazu geführt hätte, dass wir dort hätten gar keine Spiel mehr austragen können. Und 2014 brannte es dann leider in Halle 4, so dass wir innerhalb des Vereins alle Hallenpläne entsprechend anpassen mussten damit möglichst alle Abteilungen des TSV ihren Trainingsbetrieb trotzdem aufrechterhalten konnten.

  5. Neben den „Schwedenfahrten“, die wir mittlerweile seit mehreren Jahrzehnten in der ersten Oktoberferienwoche eines jeden Jahres durchführen, führten wir in 2013 erstmals auch unser „Weihnachts-Mini-Max-Turnier“ durch, welches bei den Jugendlichen so gut ankam, das wir es in 2014 prompt wiederholten.

  6. 2015 war dann bisher das Jahr mit den meisten Events …

    1. Wir begannen das Jahr mit unserem 1. gemeinsamen Koch-Event – mit über 30 Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Vorstandsmitglieder des TSV und unseres Fördervereins - in der Küche der Emil-Nolde-Schule, welches in 2016 und 2017 – ebenfalls mit über 30 Teilnehmern - erfolgreich wiederholt wurde.

    2. Zum Saisonabschluss fuhren wir mit über 200 Spielern, Trainern und Betreuern zum Spiel der 1. Herren des VfL Bad Schwartau in der 2. Bundesliga. Dort hatten wir als Verein einen kompletten Block in der Halle für uns alleine und 50 unserer kleinsten Handballer durften sogar mit den großen Männern einlaufen.

    3. Im Juni 2015 nahmen 18 unserer Trainer am „Grundkurs Handball“ des HVSH in Tarp teil und legten damit den Grundstein für eine qualifiziere Ausbildung unserer handballlernenden Jugendlichen.

    4. Nach der alljährlichen Schwedenfahrt stand dann in der 2. Oktoberferienwoche unser 1. Handball-Camp mit über 50 aktiven Jugendlichen auf dem Programm.

    5. Im November hatten wir Frank Hamann, den weiblichen DHB-und Jugendnationaltrainer zu unserer 3. internen Trainerfortbildung zu Gast.

    6. Die Handball-Damen des Buxtehuder SV trugen ihr Freundschaftsspiel gegen die Dänische Mannschaft von Nykøbing FH Anfang Dezember in unserer restlos ausverkauften DBS-Halle durch. Die 50 Helfer des eigens dafür formierten Orga-Teams sorgten für ein fantastisches Handball-Event.

    7. Und als letztes Groß-Event in 2015 fuhren wir Ende Dezember mit 325 Spielern, Trainern, Betreuern, Schiedsrichtern und Eltern zu einem der letzten Heimspiele des HSV Handball, bevor dieser in die Insolvenz ging.

  7. Natürlich durften wir uns in den letzten 4 Jahren auch über einige „Meistertitel“ unserer Mannschaften freuen. In der Saison 2014/2015 waren 3, in der Saison 2015/2016 immerhin 2 und in der aktuell noch laufenden Saison sind wir bereits vor Ablauf der letzten Spiele aller Mannschaften wieder mit 2 „Meistertiteln“ gut im Rennen und Weitere sind durchaus noch möglich.

 

Mein Fazit nach den 4 Jahren Tätigkeit als Abteilungsleiter der Handballer des TSV Bargteheide fällt daher nun tatsächlich positiv aus. Das von mir gesteckte Ziel „die Abteilung Handball des TSV Bargteheide weiter aufleben zu lassen und über die Grenzen Bargteheides hinaus – positiv – bekannt zu machen“ ist durch das Engagement jedes einzelnen Trainers, Co-Trainers, Betreuers, Schiedsrichters und Vorstandsmitgliedes der Handballer des TSV Bargteheide gelungen. Dafür sage ich „VIELEN DANK“ an euch alle!

Zum Abschluss nun noch eine Bitte an Sie/Euch alle:
Unterstützt bitte ALLE meinen Nachfolger als Abteilungsleiter - Christian Jenß – mindestens genauso wie Sie/Ihr mich in den letzten 4 Jahren unterstützt habt!

Vielen Dank auch dafür, im Voraus.

 

Mit sportlichen Grüßen

Ingo Deinhard