SH-Liga: MJC 1 gewinnt bei HSG Ostsee N/G mit 27:21

Geschrieben von ES. Veröffentlicht in MJC 1

Trotz, obwohl... egal: Gewonnen.

Am zweiten SH-Liga-Spieltag ging es zum Auswärtsspiel nach Neustadt i.H., der heutige Gastgeber war die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz. Allen klangen vom vergangenen Wochenende wohl noch die Worte des Trainerteams in den Ohren: So leicht wird es nie wieder. 

So war von Anfang an eine Anspannung zu spüren, die das Spiel auf beiden Seiten etwas fahrig sein ließ.

Die erste Hälfte war geprägt durch ein ständiges Hin- und Her an Torerfolgen, was zurecht darauf schließen lässt, dass keine der beiden Mannschaften sich deutlich absetzen konnte.

Zunächst gingen unsere Jungs mit 2 Toren in Führung, aber die HSG war aufmerksam und fand schnell den Anschluss. Nach der Hälfte der ersten Halbzeit gelang den Jungs von der Ostsee das erste Mal der Ausgleich, aber schon bald bauten wir den Vorsprung auf 3 Tore aus, dann lagen wir kurz vor der Pause plötzlich mit zwei Treffern hinten – sehr dicht beieinander schenken sich beide Mannschaften nichts und mit einem Tor Rückstand ging es in die Kabine. Kein Spiel für schwache Nerven für die zahlreichen mitgereisten Zuschauer, die eine tolle Stimmung in die Halle brachten. Danke an alle!

Deutlich sortierter starteten unsere Jungs in den zweiten Durchgang, arbeiteten konzentriert daran, zunächst den Rückstand aufzuholen und ab der 26. Minute auszubauen. Die HSG dicht auf den Fersen gelang es erst in den letzten 10 Minuten, sich abzusetzen und mit 6 Treffern Vorsprung das Spiel zu beenden.

Dieser Arbeitssieg war eine Leistung von Moral und Teamgeist, sich zu keinem Zeitpunkt hängen zu lassen, viele Torwürfe zu verhindern oder zu blocken. Dabei gibt es dann auch mal die eine oder andere Hinausstellung…

Offensiv hatten wir die Mitspieler Aluminium und Sprungtor im Gepäck - wären die beiden nicht mitgereist, wäre der Vorsprung deutlicher gewesen. Von den 5 7-Meter-Würfen gegen uns konnten nur 3 verwandelt werden. Einen wichtigen Marker setzte Theo 5 Minuten vor Schluss, als er 7m und Abpraller sehenswert und spektakulär entschärfte.

Von dem Moment an glaubten die Jungs der HSG Ostsee N/G nicht mehr an eine Wende.

Zu erwähnen sind noch die beiden jungen Schiedsrichterinnen aus Neumünster, die zwar lange nicht alles richtig entschieden, aber Ihrer vorher angekündigten Linie treu blieben und ein absolutes Gleichgewicht in den Entscheidungen hatten. Also durchaus eine ansprechende Leistung!

Alles in allem: Ein verdienter Sieg.

In der nächsten Woche begrüßen wir am Sonntag, 26. September, 13 Uhr, die HSG Mönkeberg/Schönkirchen in der Eckhorsthalle, die sich mit einem gewonnenen und einem verlorenen Spiel auf Tabellenplatz 5 befinden.