Handball Days Lübeck 2022 – wB: so sehen Sieger aus…….

Geschrieben von Michael. Veröffentlicht in WJB 1

Am Freitagnachmittag traf sich die wB in Lübeck an der Berufsschule, um sich dort zur Übernachtung einzurichten. Am Samstag um 10:05 Uhr startete das Turnier für die Mädels. In einem sehr einseitigen Match wurde ein 18:1 Sieg gegen das Team vom JH Wümme. Ebenso wurde das zweite Spiel mit 18:1 gegen die Mädels vom Elmshorner HAT gewonnen. Ein starker Auftakt in das Turnier, das machte Appetit auf mehr. So richtig wurde die wB in der Vorrunde nicht gefordert. Die beiden nächste Spiele gegen den BTB Aachen 14:3 und SG Adendorf / Scharnebeck 13:4 wurden ebenso sicher gewonnen.

Ungeschlagen konnten die Mädels den Turnierabend genießen. Mit dem Gruppensieg stand man direkt im Viertelfinale vom A-Pokal des Turnieres, somit konnten alle länger schlafen.

Um 11:45 Uhr wurde der Turniertag am Sonntag gegen den VfL Fredenbeck in Angriff genommen. Es wurde Schwerstarbeit. Die Mädels fanden anfangs nicht ins Spiel und lagen zurück. Erst ein Paar Umstellungen brachte das Team auf die Siegerstraße. Mit einem 8:6 Sieg feierte das Team den Einzug ins Halbfinale des A-Pokals. Gegner war der VfL Bad Schwartau (Oberliga HH/SH). In einem ausgeglichenen Spiel, konnten die TSVB Mädels die Oberhand behalten. Das war eine bärenstarke Leistung. Alle feierten einen knappen, aber verdienten Sieg mit 9:8 Toren.

Nun stand das Finale auf dem Programm. Hammer. Gegen das Gastgeber-Team

vom MTV Lübeck (Oberliga HH/SH) stand das nächste „große“ Team auf dem Rasen, welches bezwungen werden musste, um das große Ziel, den Turniersieg einzufahren, zu erreichen. Die Mädels wuchsen erneut über sich hinaus und mit einer sehr starken Leistung wurden die Gastgeberinnen am Ende völlig verdient mit 13:8 bezwungen. Partytime auf dem Rasen. Der Jubel war grenzenlos.

 

Nun folgen 3 Wochen verdiente Handball-Pause. Schöne Ferien.