SH – Liga: weiblich B-Jugend ist dabei

Geschrieben von Michael. Veröffentlicht in WJB 1

Die Vorzeichen einer Teilnahme an der SH-Liga-Quali waren alles andere als gut.  Viele Erkrankte dünnten den Kader bis aufs Minimum aus. Einen Abend vorher sah es sogar fast nach einer Absage aus. Durch das Mitwirken vieler im Verein, der Eltern und der Mädels bekamen wir doch noch einen spielfähigen Kader zusammen.

Im ersten Spiel standen uns die Mädels vom Bramstedter TS gegenüber. Wir mussten uns erst finden, da einige von uns sich auf ungewohnte Positionen wieder fanden. Das 1:0 sollte vorerst unsere einzige Führung sein. Wir hatten erhebliche Probleme uns und ins Spiel zu finden. Bis zur Halbzeit liefen wir ständig einen Rückstand hinterher.

Teilweise lagen wir mit bis zu 4 Toren im Hintertreffen. Die Mädels zeigten eine tolle Moral und bis zum Seitenwechsel wurde der Rückstand bis zum 10:12 verkürzt. Alle wussten, dass wir uns in der 2. Hälfte steigern mussten, um das Ziel, trotz alle widrigen Umstände nicht aus den Augen zu verlieren.

In der 30. Minute konnten wir endlich den Ausgleich zum 14:14 erzielen. Danach gelang sogar die langersehnte Führung zum 15:14. Trotz toller Möglichkeiten, schafften wir es nicht uns mit 2 Toren abzusetzen. In der 35. Minute konnte der Bramstedter TS wieder zum 16:16 ausgleichen. Und nun wurde es dramatisch. In der 37. Minute kassierten wir noch eine 2 Minutenstrafe, irgendwie Gelang es uns diese schadlos zu überstehen. Dann wurde in der letzten Sekunde der glückliche 17:16 Endstand erzielt. Megajubel brach nach dem Schlusspfiff auf. Was für eine Freude. Das ganze Spiel über, haben sie sich die Mädels nie aufgegeben. Das war Mega.

Im 2. Spiel gegen HSG Krem/Münst sollte nun der 2. Sieg eingefahren werden. Dem Team reichte es nun nicht mehr, nur anwesend zu sein, um die nächste Quali-Runde zu erreichen, sondern nun war mindestens der 2. Platz für die direkte SH-Liga-Quali erreichbar. Das war nun das Ziel. Nach 40 Minuten konnten wir das Spiel sicher mit 27:16 gewinnen.   

Wer hätte das gedacht, in der neuen Saison spielen wir in der SH-Liga. Trotzdem stand noch das Abschluss Spiel gegen den hohen Favoriten vom Handewitter SV aus. Es war ein gutes Spiel von Uns, obwohl wir nun nur noch 1 Wechselspielerin auf der Bank hatten. Und Handewitt konnte komplett wechseln.

Die Mädels hatte der Ehrgeiz gepackt und am Ende wurde das Spiel leider mit 25:28 Toren verloren. 

Völlig geschafft, feierte das Team den sehr verdienten Einzug in die SH-Liga. Morgen früh können die Mädels sich vor dem Spiegel auf die Schulter klopfen und stolz zurückblicken.