WJB unterliegt zu Hause gegen Henstedt-Ulzburg

Geschrieben von Jan zF. Veröffentlicht in WJB 1

Unser abschließendes Vorrundenspiel in der SHL-B hatten wir am Samstag gegen den SV Henstedt-Ulzburg, die vor der Saison durch die OL-Quali gerutscht waren und somit als einer der Favoriten in unserer Staffel gelten durften. Wir fanden schwer in die Partie. Viele Ballverluste zu Spielbeginn spielten Henstedt in die Karten und so lag Henstedt in der 7. Minute 4:1 in Führung, als wir die Auszeit nehmen müssten. Anschließend schafften wir es, besser in die Spur zu kommen und konnten unserer Gegnerinnen dicht auf den Fersen bleiben. Erfreulich zu sehen war, dass wir heute gezielt Auslösehandlungen gegen einen eher defensiv agierenden Gegner spielten, die uns zu Möglichkeiten verhalfen. Bis zur Pause konnten wir auf 10:11 verkürzen.

Alles drin also noch zur Halbzeit.

In Halbzeit zwei sah man direkt, dass Henstedt sich absetzen wollte. Bis zur 34. Minute (17:19) konnten wir noch Schritt halten, anschließend zeigten die gegnerischen Rückraumspielerinnen immer wieder ihre Qualitäten im 1 vs. 1, was wir zu häufig nicht aktiv genug verteidigten. Entsprechend gelang es unseren Gegnerinnen sich innerhalb letzten 15 Minuten entscheidend abzusetzen.

Am Ende ist das Ergebnis mit 24:31 wohl etwas deutlicher, als der Spielverlauf es lange Zeit hergab und kommt vor allem durch einige Unzulänglichkeiten im Entscheidungsverhalten und resultierende erste und zweite Welle Tore sowie zu leicht verlorene 1 vs. 1 Duelle zu Stande. 24 geworfene Tore darf man wohl durchaus als in Ordnung bezeichnen, 31 zu kassieren war für zwei Punkte zu viel. Trotzdem bleiben viele gute Szenen und Ansätze in einem durchaus ansehnlichen SH Liga Spiel. Schade, dass die Geschehnisse auf dem Spielfeld von vielen unqualifizierten und teils unsportlichen Zwischenrufen von beiden Seiten der Zuschauerränge flankiert wurde. Das hinterlässt einen faden Beigeschmack und es wäre schön, sich in Zukunft mit so etwas nicht mehr oder wenigstens deutlich weniger beschäftigen zu müssen!

Mit dem heutigen Ergebnis ist klar, dass wir den vierten Rang von sieben Mannschaften in der Hinrundentabelle belegen. Das bedeutet, dass wir in der Rückrunde im SH Pokal starten werden. Gegner aus dem Südbereich werden Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg, Wagrien und Bordesholm/Brügge sein. Aus der Nordstaffel steht als Gegner bisher der TSV Weddingstedt fest. Die anderen 3 Gegner erspielen sich in einem Vierkampf zwischen Munkbrarup, Slesvig, OKT und Handewitt II. Gespielt wird dann eine einfache Runde jeder gegen jeden, also sieben Spiele. Start der Rückrunde ist voraussichtlich das erste Wochenende im Dezember.

 

Spielerinnen (Tore in Klammern): Maxi, Jule, Lian (4), Caro (2), Tessa(5), Celine (1), Anna Léna (1), Svea (1), Marla (3), Inken (3), Lisa (4), Merle