WJB I entführt 2 Punkte aus Westerrönfeld

Geschrieben von Jan zF. Veröffentlicht in WJB 1

Am vergangenen Wahlsonntag ging es für die WJB I nach Westerrönfeld. Verheißungsvolles Wetter für den „Betriebsausflug“ an den Nord-Ostsee-Kanal kündigte sich schon am frühen Morgen an und so traf, trotz diverser Ausfälle, eine gut gelaunte, motivierte Bargteheider Mannschaft an der Heidesandhalle ein.

Zu allererst beeindruckte uns beim Betreten der Halle die überdimensionale Anzeigetafel, die die Halle schmückte. Auch der eingespielte Trailer der Heimmannschaft konnte sich wirklich sehen lassen.

Nachdem in der technischen Besprechung wirklich alle (!) Formalitäten bis ins kleinste Detail geklärt wurden könnte das Spiel beginnen. Schülp ging mit fast voller Bank in die Begegnung, während wir im Feld lediglich zwei Wechselspielerinnen zur Verfügung hatten. Nach anfänglichem Abtasten konnten wir uns ab Minute 10 einen leichten Vorteil herausspielen, der vor allem durch die Kombination aus einer sehr engagierten Deckungsleistung und einer stark haltenden Maxi dahinter resultierte. Alle Spielerinnen legten alles auf die Platte, was in ihnen steckte und so schafften wir es, trotz nur geringer Wechselmöglichkeiten, gerade im Rückraum, mit einem 13:10 in die Halbzeit zu gehen.

In selbiger wurde nochmal darauf hingewiesen, dass in Halbzeit zwei noch einmal mindestens die gleiche Energieleistung von Nöten sein würde und dass dies der Moment sei, an dem sich der Sinn des allseits beliebten Konditionstrainings zeigen würde.

Um es kurz zu machen: Trotz zwischenzeitlicher leichter Durchhänger lieferte die Mannschaft. Direkt nach der Halbzeit konnte Schülp zwar durch einen Zwischenspurt und fehlender Konsequenz unsererseits auf ein Tor verkürzen, aber mit zunehmender Spieldauer stellte sich heraus, dass wir heute den Sieg einfach mehr wollten. Angefeuert von unseren, wie der Gegner feststellte, sehr lauten Fans setzten wir uns nach und nach weiter ab, sodass wir am Ende gegen eine lange auf Augenhöhe spielende gegnerische Mannschaft  zu einem Ergebnis von 27:23 kamen.

Zusammenfassend: Unsere Willensleistung, an der alle Spielerinnen ihren Anteil hatten, wurde heute belohnt. Positiv hervorzuheben ist auch, dass alle Feldspielerinnen sich in die Liste der Torschützinnen eintragen konnten.

Diesen Einsatz wollen wir mitnehmen und nach den Herbstferien genau dort wieder ansetzen, zumal wir uns berechtigte Hoffnung machen dürfen, dass unser Kader dann auch wieder vollständig sein wird.

Das nächste Spiel findet am 24.10. um 15:30 in der DBS gegen die SG Bordesholm/Brügge statt. Wir freuen uns über jede Zuschauerin und jeden Zuschauer, die/der den Weg in die Halle findet!

 

Spielerinnen (Tore in Klammern): Maxi, Jule (n.e.), Lian (7), Tessa (5), Celine (1), Anna Léna (3), Marla (1), Inken (3), Lisa (5), Laureen (2)