WJB I kann trotz couragierten Auftretens Auftaktniederlage nicht verhindern

Geschrieben von Jan zF. Veröffentlicht in WJB 1

 

Am vergangenen Sonntag stand als letztes Spiel des Heimspieltags in der DBS unser erstes Match als SH-Liga B-Jugend auf dem Spielplan.

Zu Gast hatten wir die WJB II der HSG Holstein Kiel/Kronshagen. 

Für unseren ersten Auftritt als B-Jugend hatten wir uns vorgenommen, um jeden Preis den Kampf anzunehmen und alles mit 100%iger Überzeugung zu tun. In vielen Phasen des Spiels setzen dies auch sehr gut um. Jule konnte im Tor einige wichtige Bälle entschärfen und im Angriff steuerten Lian und Marla in Caros verletzungsbedingter Abwesenheit gut das Spiel.

Vor allem über Laureen und Lisa auf den beiden Halben konnten wir außerdem viel Druck erzeugen, was mit jeweils 6 Toren belohnt wurde! Da auch Tessa nicht spielfähig war, spielten wir mit 1,5 gelernten Außen. Beide machten ihre Sache gut und dürfen sich in den nächsten Spielen noch mehr zutrauen.

Über weite Phasen hatten wir einen guten Druck im Spiel, wodurch wir auch einige Male den Ball an den Kreis zu Svea und Anna Léna durchstecken konnten, um von dort den Torerfolg zu suchen.

Auch die Abwehr stand wieder deutlich besser und zeigte mehr Präsenz als noch in den Testspielen.

Immer wenn Holstein sich etwas absetzen konnte, schafften wir es auf 1-2 Tore wieder aufzuschließen, liefen aber schlussendlich durchgehend einem Rückstand hinterher. Trotz zwischenzeitlich 5 Toren Rückstand gab die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt auf, was Anerkennung verdient! In den letzten 10 Minuten machten die Kielerinnen dann aber den berühmten Sack zu und konnten noch auf 6 Tore Differenz erhöhen.

Am Ende bleibt ein verdienter Sieg für Holstein, der vielleicht auch 1-2 Tore geringer hätte ausfallen können. Wir können festhalten, dass wir uns gegen eine Mannschaft, die zu einem beachtlichen Teil aus Spielerinnen bestand, die auch in der Oberliga Quali für Holstein antraten und/oder am Vortag in der Oberliga Mannschaft gegen Tills Löwen I spielten, teuer verkauft haben. Genau mit diesem Engagement wollen wir weitermachen und freuen und uns daher auf das Auswärtsspiel in Westerrönfeld am kommenden Sonntag!

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern für den Support auf der Tribüne und freuen uns, wenn einige auch den Weg nach Westerrönfeld finden.

Spielerinnen (Tore in Klammern): Maxi (n.e.), Jule, Lian (1), Celine (1), Anna Léna, Svea (2), Marla (1), Inken (2), Lisa (6), Merle (1), Laureen (6)