Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

25.10.2020 wJC-1 unterliegt mit kämpferischer Einstellung gegen Schwartau

Geschrieben von Jan zF. Veröffentlicht in WJC-1

Am vergangenen Sonntag empfingen wir die WJC1 des VfL Bad Schwartau bei uns in der DBS Halle. Die Schwartauerinnen, die uns bereits aus einem Vorbereitungsspiel bekannt waren, kamen mit einigen sehr guten Ergebnissen aus unterschiedlichsten Vorbereitungsspielen (u.a. gegen Handewitt, Hannover Badenstedt, GW Schwerin und Borussia Dortmund) und einem Sieg aus dem ersten Saisonspiel gegen Wagrien im Gepäck.  

Unsere Aufgabe sollte es hauptsächlich werden, den Kampf anzunehmen und möglichst viele Positiverlebnisse zu sammeln. Wir gingen mit runderneuerter Einstellung ins Spiel und schafften es, in der Deckung von Beginn an aktiv zu sein und mit gesunder Härte gegenzuhalten. Leider hatten wir zu Beginn des Spiels mit dem Abschluss zu kämpfen. Wir kamen häufig bis zur Torchance, versenkten das runde Spielgerät aber nicht im eckigen Kasten. Dadurch konnte der VfL sich nach und nach absetzen. Nach 18 Minuten stand es 3:11. Bis zur Halbzeit konnten wir noch 3 weitere Treffer erzielen und gingen beim Stand von 6:13 in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte machten wir kämpferisch da weiter, wo wir aufgehört hatten und kamen immer wieder zu Chancen. Wir hatten einige wirklich gute Aktionen im Angriff und ließen den Ball wieder flüssiger laufen als im letzten Spiel bei Henstedt Ulzburg.

Auch im Rückzug war viel Wille zu erkennen, wenngleich wir es nicht immer schafften, konsequente Schwartauerinnen zu stoppen.

Das Spiel entwickelte sich über 12:20 (40. Minute) und 13:24 (45. Minute) zu einem Endergebnis von 15:27.

Am Ende waren es 12 Tore Differenz, die vor allem aus der (zugegeben recht langen) Anfangsphase und einem kurzzeitigen Schlendrian in Halbzeit 2 resultierten. Trotzdem kann man die gezeigte Leistung als deutlichen Schritt nach vorn betrachten, denn wir hatten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr (inklusive zwei sehr gut aufgelegten Torhüterinnen) viel mehr Bereitschaft und Wille als noch im letzten Spiel, was mit guten Aktionen und einem über weite Strecken ansehnlichen Spiel belohnt wurde. Dies wurde auch an der generellen Stimmung innerhalb der Mannschaft auf und neben dem Spielfeld deutlich.

Wir können das Ergebnis sehr gut einordnen und wollen so weitermachen, sobald es denn wieder geht. Wird der Weg weitergegangen, kommen wir früher oder später auch wieder zu Punkten!

Spielerinnen (Tore in Klammern): Maxi, Jule, Lian (5), Tessa (2/1), Celine (2), Anna Léna, Svea (2), Marla (2), Lana, Lisa, Merle (1), Mona (1)

 

 

seit 11.06.2007!