Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

29.02.2020 wJC-1 gibt die Antwort auf dem Spielfeld

Geschrieben von Jan zF. Veröffentlicht in WJC-1

Am Samstag lud der TSV Ellerau zum munteren Scheibenschießen in die Erich Stein Halle.

Glücklicherweisehatte sich unser Kranken-/Verletztenlager in der Zwischenzeit reduziert, sodass wir nur auf Mona (privat verhindert) verzichten mussten.

Nachdem wir uns in den Irrungen und Wirrungen der Halle zurechtgefunden hatten und die neuen Aufwärmshirts, für die Teile der Mannschaftskasse geplündert wurden, verteilt waren, konnte es auch schon losgehen. Vielen Dank an Anke, die sich um die Beschaffung der Shirts gekümmert hatte. Ein Foto wird nach unserem Spiel gegen Aumühle am Mittwoch nachgereicht – aber so viel schon vorweg: Sie sehen super aus.

Rein ins Spiel: Beide Mannschaften starteten gut und mit viel Zug Richtung Tor. Das Verteidigen wurde zeitweise als eher nebensächlich erachtet. Die Angriffsreihen dominierten eindeutig das Spiel und hatten in einem offenen Schlagabtausch viel Durchschlagskraft. So wurde es von Beginn an ein torreiches, kurzweiliges Spiel, zu dem auch Ellerau in Halbzeit 1 mit gutem Angriffsspiel einen gehörigen Teil beitrug. Leider bekamen wir zusätzlich viele 7 Meter gegen uns gepfiffen, von denen einige (ausdrücklich nicht alle) zumindest diskutabel waren. Keiner Mannschaft gelang es, sich richtig abzusetzen. Wohl auch deshalb sahen sich einige Chaoten dazu genötigt, von der Tribüne aus auf die Spielerinnen „einzuwirken“ (das ist noch positiv formuliert), wovon wir uns teilweise aus dem Konzept bringen ließen. Trotzdem konnten wir mit einer 15:13 Führung in die Halbzeit gehen. Logischerweise waren aufgrund der Vorkommnisse die Gemüter in der Kabine etwas erhitzt. Nachdem wir wieder etwas Ruhe in die Sache bringen konnten, gab es die klare Ansage, die Reaktion auf das „Tribünengelaber“ auf dem Spielfeld zu geben, anstatt die direkte Konversation mit der Tribüne zu suchen.

Genau diese Ansage setzte die Mannschaft nach Wiederanpfiff in beeindruckender Manier um. Die ersten 10 Minuten verliefen noch ausgeglichen, bevor der Turbo gezündet wurde und wir uns von 23:21 (35. Minute) über 30:22 (40. Minute) zum Endstand von 39:26 absetzen konnten. In dieser Phase des Spiels wurde deutlich, welches Team den Sieg mehr wollte und wir profitierten von der enormen Breite des Kaders, wodurch wir am Ende einfach mehr Körner in den Ring werfen konnten. Es war bei allen Spielerinnen der Wille erkennbar, das Tor erzielen zu wollen, sodass es am Ende nur logisch war, dass sich alle 10 Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Fazit: Eine super Teamleistung brachte am Ende in überzeugender Manier 2 Punkte. In der Deckung waren wir auch schon konsequenter als in diesem Spiel, was aber auch an der Stärke des Ellerauer Angriffsspiels (durch das sie im Schnitt 25 Tore pro Spiel erzielen – viertbester Wert der Liga) lag. Alle Spielerinnen trauten sich, die 1:1 Duelle aufzunehmen, was uns immer wieder in Abschlusssituationen brachte und uns zum Abräumen nach Außen befähigte.

Darüber hinaus hielten unsere beiden Torhüterinnen diverse freie Bälle, wodurch wir die Gegentorzahl noch eingrenzen konnten. Intensivieren müssen wir auf jeden Fall in den kommenden Wochen noch die Kooperation Rückraum – Kreis, um von dort noch mehr Chancen zu kreieren.

Wir bedanken uns einmal mehr bei unseren mitgereisten Fans für die Unterstützung und setzen unsere englische Woche am Mittwoch um 18:30 in der DBS gegen Aumühle fort.

 

Spielerinnen (Tore in Klammern): Maxi, Jule, Lian (8), Caro (4), Lisa O. (3), Tessa (3), Celine (5), Anna Léna (1), Svea (3), Marla (2), Lisa S. (9), Laureen (1)

 

seit 11.06.2007!