Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

wB 1 - Oberliga Quali #2 - OBERLIGA wir kommen!

Geschrieben von JE. Veröffentlicht in WJB-1

Heidesandhalle in Westerrönfeld, 22.06.2019 14.27 Uhr: Mission erfolgreich abgeschlossen! Mit dem 17:16-Siegtreffer von Linda 5 Sekunden vor Spielende im 2. Gruppenspiel stand es fest: Mit dann 4:0 Punkten war der 4. Platz in der Gruppe nun auch theoretisch für die RedTigers Bargteheide nicht mehr möglich, was bedeutete, dass die Qualifikation zur Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein geschafft war. Nach Abpfiff entstand gleich eine große Jubeltraube aus Spielerinnen und Trainern, die ihr Saisonziel auch lautstark nochmal skandierten: „Oberliga, Oberliga, hey, hey,…“

In einer 2. Qualifikationsrunde beim Zweiten der Gruppe B, der HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg, trafen sich auch die HSG Störtal Hummeln (3. Gruppe A), die SG Bordesholm/Brügge (2. Gruppe A) sowie unsere weibliche B (RedTigers) des TSV Bargteheide (3. Gruppe B), um aus vier Mannschaften noch 3 weitere Teilnehmer für die OL der Saison 2019/2020 für den HVSH zu ermitteln. Gespielt wurde wieder im Modus Jeder-gegen-Jeden für jeweils 2x20 min. Das tolle Wetter lud eigentlich mehr dazu ein, draußen auf Rasen Feldhandball bzw. auf Sandstrand Beachhandball zu spielen.

Die Favoritenrolle war nach den Quali-Runden #1 bereits klar an die heimische HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg verteilt. Spannend war für die Spielerinnen und die wieder große Fanbase, wie stark die  beiden Gegner aus Gruppe A sein würden:

Spiel 1: HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg – SG Bordesholm/Brügge 26:7 (16:0)

Die SGBB wartete mit einer besonderen Taktik auf: wegen des anstrengenden Programmes über insgesamt 3x40 min schenkten sie dieses Spiel im wahrsten Sinne des Wortes ab und schonten alle ihre wichtigen & guten Spielerinnen für ihre Spiele Nr. 2+3. Zur HZ stand es 16:0 ! – ihr erstes Tor fiel zum 1:20 nach 25 Minuten und wurde von allen Zuschauern lautstark bejubelt..

Spiel 2: TSV Bargteheide – HSG Störtal Hummeln 19:11 (8:4)

Die RedTigers waren gleich konzentriert und kamen sehr gut ins Spiel – über 1:0, 3:1, 6:2 führten sie nach 16 Minuten bereits mit 8:3 – als die Hummeln nach 23 min dann auf 8:5 verkürzten, kamen bei den Zuschauern Erinnerungen an die Vorwoche auf, wo ein 5-Vorsprung verspielt wurde. Doch die Mädels gaben dieses Mal die richtige Antwort und zogen bis nach 27:30 min auf 12:5 davon. Diesen Sieg ließen sie sich nun nicht mehr nehmen und es war mit einer Tordifferenz von +8 bereits eine gute Basis für die Qualifikation bei einem eventuellen Vergleich bei Punktgleichheit zwischen dem Zweiten/Dritten/Vierten.

Spiel 3: TSV Bargteheide – SG Bordesholm/Brügge 17:16 (10:7)

Leider spielten bei der SGBB nicht die gleichen Spielerinnen wie im Spiel 1. Die SGBB spielte bereits in der Vorsaison Oberliga und wollte nun zeigen, dass sie auch in der neuen Saison OL-Niveau haben. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes und spannendes Spiel. Nach 11 min stand es 4:4, ehe sich die RedTigers mit einem 4:0-Lauf auf 8:4 (15.min) absetzen konnten. HZ-Stand 10:7. Durch verletzte & kranke Spieler auf beiden Seiten war das Wechselkontingent für beide Trainer begrenzt. Die SGBB konnte zum 11:11 (28:30min) ausgleichen,aber nie selbst in Führung gehen. Das Spiel war in dieser Phase sehr zerfahren. Die RedTigers legten stets vor, die SGBB glich anschließend immer wieder bis zum 16:16 (38.min) aus. Im letzten Angriff war es unsere Außenspielerin Linda vorbehalten, den entscheidenden Treffer 3 Sekunden vor Spielende zum 17:16-Sieg zu werfen, was auch die letzten Zweifel für eine erfolgreiche Qualifikation beseitigte.

Spiel 4: HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg – HSG Störtal Hummeln 21:21 (12:11)

 

Spiel 5: TSV Bargteheide – HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg  20:16 (8:6)

Beide Mannschaften hatten sich bereits qualifiziert, so dass dieses Spiel eigentlich bedeutungslos war. In der Vorwoche haben wir gegen die HSG noch mit 13:19 verloren. Es entwickelte sich ein faires und ausgeglichenes Spiel. Die Kräfte waren bei beiden Mannschaften sichtlich geschwunden. Die RedTigers waren jedoch immer noch motiviert, um die letzte Niederlage gegen die HSG wieder wettzumachen. So gewannen sie am Ende verdient aufgrund guter Effizienz im Angriff und einer guten Abwehr mit einer starken Lulu im Tor.

 

Spiel 6: SG Bordesholm/Brügge – HSG Störtal Hummeln 18:20 (13:10)

Letztes Spiel mit Endspielcharakter! Der Sieger qualifiziert sich für die OL. In der Vorwoche hatte die SGBB mit 24:19 (9:9) noch die Oberhand. Lange Zeit sah es auch wieder nach einem Sieg für die SGBB aus: 17:13 nach 31:30min, 18:16 nach 36 min. Die Hummeln stachen in den letzten Minuten jedoch zu und drehten das Spiel zu ihren Gunsten.

Wir gratulieren an dieser Stelle den Teams von der HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg sowie der HSG Störtal Hummeln zum Einzug in die Oberliga.

Mit drei Siegen und 6:0 Punkten qualifizieren sich somit die Bargteheiderinnen für die Oberliga.
Erstmals spielt im weiblichen Jugendbereich damit eine Vereinsmannschaft des TSV Bargteheide in der Oberliga HH/SH und treffen nun im Punktspielbetrieb ab September auf namhafte Mannschaften wie u.a. den Buxtehuder SV (amtierender Deutscher Meister weibliche B-Jugend), den AMTV Hamburg, TSV Nord Harrislee (amtierender Landesmeister SH weibliche C-Jugend 2018/2019) und den VfL Bad Schwartau. Mögen die Mädels lernen, dass die Trauben nun gar nicht mehr so hoch hängen;-)

Gratulation an das Trainerteam Andi & Yannick sowie an das gesamte RT-„Rudel“. Wahnsinn, was ihr geschafft hat!!!
Dieser Erfolg wurde bei einem anschließenden Grillabend zusammen mit den Eltern bei perfektem Wetter in Bargteheide gebührend gefeiert. Nun können die Sommerferien sowie eine Handball-Erholungsphase beginnen, bevor dann mit voller Motivation & Einsatz die Saisonvorbereitung auf die Oberliga-Saison 2019/2020 startet…

Wir wünschen allen schöne Ferien & gute Erholung!

seit 11.06.2007!