Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

wJB-1 lässt unnötig die Punkte beim AMTV

Geschrieben von JE. Veröffentlicht in WJB-1

Am Samstag, 29.02.2020, traten die Mädels der wJB-1 des TSV Bargteheide in der Oberliga HH/SH auswärts in HH-Rahlstedt beim AMTV Hamburg an, die bislang mit Platz 8 noch hinter ihren Erwartungen zurückliegen und in 7 Heimspielen erst einen Heimsieg erzielen konnten. Das Hinspiel in Bargteheide haben unsere Mädels in einem Kraftakt nach einem 0:6-Anfangsrückstand noch mit 27:25 gewinnen können. Den ganzen Februar lang schwammen die Mädels mit 2 Siegen sowie dem Titel bei der Kreis-Sportlerwahl noch auf einer Erfolgswelle. Daher war das Ziel vom Trainerteam und Mannschaft trotz einiger gesundheitlicher Probleme mit einer couragierten Leistung und einem Auswärtssieg anschließend zu einer Überraschungs-Geburtstagsparty zu unserer Mitspielerin „Holli“ zu fahren, die heute, am 29.02., endlich ihren „4.“-Geburtstag feiern konnte.

Das Spiel ging aus unserer Sicht gleich sehr gut los: nach 6 Minuten konnten wir mit 3:0 eine 3-Tore-Führung vorlegen, die auch nach 10 Minuten mit 5:2 noch bestand. Eine extreme Abschlussschwäche brachte den Gegner jedoch wieder ins Spiel, der über 6:6 (18.Minute) zu einer 10:8-Halbzeitführung kam. 2 vergebene Siebenmeter und 9 freie erfolglose Würfe in HZ 1 waren ursächlich für den Rückstand. Die spielerische Leistung war bislang jedoch zufriedenstellend, so dass die Hoffnung groß war, das Spiel in HZ 2 noch in die gewünschte Richtung drehen zu können.

Der Beginn der 2. HZ war erneut gut: trotz eines 8:11 konnten die Mädels den Schalter umlegen und hatten auch mal Spielglück, als ein Ball vom Innenpfosten endlich auch mal ins Tor sprang – nach 30 Minuten wurde zum 12:12 ausgeglichen. Leider führten nun erneute Unkonzentriertheiten in der Abwehr und Fehlwürfe im Angriff innerhalb von 8 Minuten zu einem 5-Tore-Rückstand (13:18, 38. Minute), der auch bis zur 44. Minute nicht verkürzt werden konnte (17:22). Erst durch späte Umstellungen in der Abwehr wurden nun noch mal Erfolge erzielt. Die Niederlage konnte dadurch zwar nicht mehr abgewendet werden, jedoch wurde der Rückstand noch mal deutlich verkürzt. Aufgrund der Vielzahl an ausgelassenen Chancen hat sich das Team an diesem Tag leider selbst geschlagen und am Ende verdient mit 22:24 (8:10) verloren, dennoch ließen sich die Mädels, das Trainerteam und die Eltern das Feiern am späteren Nachmittag bis in den Abend hinein aber nicht vermiesen.

Es feierten trotzdem: Lulu, Toni – Aenne (2), Celia, Geburtstagskind „Holli“ (4), Jana (2), Jette (1), Jojo (1), Karo (4), Linda (3), Sina (7), Vanni / Lilly (n.e.)

Im nächsten Spiel der RedTigers am Samstag, 14.03.2020 um 17.00 Uhr, in der Eckhorst-Halle soll gegen die HSG Störtal Hummeln unbedingt ein Heimsieg her, bevor dann die Vorbereitungsspiele auf die Deutsche Meisterschaft beginnen: am Mittwoch, 18.03.20 19.00 Uhr Eckhorst-Halle, gegen den VfL Bad Schwartau und am Sonntag, 22.03.20 15.00 Uhr, beim Buxtehuder SV.

 

seit 11.06.2007!