Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

Überragende Defensive war der Schlüssel zum Erfolg

Geschrieben von Ecki. Veröffentlicht in MJC-1

Mit einer fantastischen Defensivleistung zwang unsere C-Jugend das zweitplatzierte Team aus Aumühle am Samstagabend in die Knie. Auf eine hervorragende Abwehr gestützt wurde sogar der Ausfall unseres Toptorschützen Adrian Heuer (1 Tor) kompensiert. Nach 5 Minuten musste er mit einer schmerzhaften Thoraxprellung vom Feld. (Gute Besserung!) Doch das schien uns nicht weiter zu stören, sondern setzte stattdessen neue Kräfte frei. So behielt die Abwehr mit ihrem aggressiven Verhalten, was in 5 Zeitstrafen mündete, die beiden gefährlichen Halbschützen der Aumühler überwiegend im Griff. Was dann doch den Weg aufs Tor fand, wurde zur Beute eines glänzend aufgelegten Finn Knaack, der uns mit 22 Paraden den Rücken frei hielt.

Vorne schwang sich neben Fabian Hübner (1 Tor) auf der Rückraum Mitte, der spielstarke Luka Marinkovic (3 Tore) mit zahllosen Assists zum Taktgeber empor. Davon profitierte vor allem der Toptorschütze des Tages, Tom Kalkmann, der 11 mal traf. Aber auch die beiden Kreisläufer Viktor Steinbuck 2 Tore und Jesper Meyer 2 Tore wurden gut in Szene gesetzt. Hinten in der Deckung rangen vor allem Fabian Hübner, Luka Marinkovic, Max Synder und Tim Klostermeyer (4 Tore) den Gegner nieder. Daneben steuerte Matti Busse einen schönen Treffer aus dem Rückraum und Lucas Witzleben einen schönen Treffer von der Außenposition zum 26:23 Sieg bei.

Geleitet wurde die Partie vom umsichtigen Referee Jacob Jürss aus Lübeck.

In der ersten Halbzeit lag der Gast aus Aumühle nur einmal beim 5:6 in Führung. Durch einen 3:0-Lauf von 8:8 auf 11:8 gewannen wir mehr und mehr an Sicherheit. Mit dem Spielstand von 15:12 wurden die Seiten gewechselt. Aus der Kabine kamen wir auch gleich wieder mit der richtigen Power und legten auf 18:12 vor. Über ein 24:18 steuerten wir dann einem hochverdienten Sieg entgegen, wie auch Aumühles Trainer Olaf Korth schweren Herzens eingestehen musste. "Das hat richtig Spaß gemacht!", so das begeisterte Resumee aus der Kabine. Ein großer Dank geht auch an die knapp 100 Zuschauer, die im Eckhorst für eine großartige Stimmung sorgten.

 

seit 11.06.2007!