Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

mE zum Jahresauftakt mit guter Leistung in Mölln

Geschrieben von Swen. Veröffentlicht in MJE-2

Im letzten Jahr waren 4 zum Jahresbeginn noch nach Schenefeld gefahren, doch dieses Mal entscheiden wir uns für Mölln. Das Teilnehmerfeld war überaus interessant. Neben uns waren gleich weitere 4 Mannschaften angemeldet, die in dieser Saison bisher alle Spieler souverän und sehr deutlich gewonnen haben – MTV Lübeck, TSV Pansdorf, TSV Weddingstedt und TuS Bielefeld-Jöllenbeck. Dazu mit dem ESV Schwerin, dem HV Leezen und dem SV Warnemünde gleich drei spielstarke Teams aus Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt waren 12 Mannschaften am Start, aufgeteilt in zwei sechser Gruppen.

Für uns also ein echter Härtetest. Was waren die bisherigen Siege im Vergleich wirklich wert? Können wir auch auf diesem Niveau mithalten?

Leider mussten viele unserer Jungs absagen - Urlaub, krank, verletzt … so dass wir nur 6 Spieler hatten und erst durch die kurzfristige Zusage von Olivier überhaupt vollzählig waren. Vielen Dank Olivier, es war toll, dass Du dabei warst. Da unsere mD mit großer Spielerdecke angereist war, hatten wir zudem das große Glück, dass Kjell Nowacki uns in (fast) jedem Spiel aushelfen konnte. Vielen Dank Kjell, das war großartig. Und natürlich auch ein großes Dankeschön an Jens für die unkomplizierte Unterstützung. Mit dabei waren damit Kjell W., Daniel, Thor, Tjark, Tom, Emil und eben Olivier und Kjell N.

Leider war uns die Losfee nicht gewogen und wir landeten in der deutlich stärkeren Vorrunden-Gruppe. Im ersten Spiel starteten wir zwar gegen Tills Löwen 2. mit einem lockeren 18:0 aber die wirklichen Gegner sollten noch kommen. Direkt im Anschluss folgt das erneute Treffen mit dem MTV Lübeck und es gab die erwartete deutliche 2:12 Niederlage. Okay, damit hatten wir gegen den späteren Turniersieger (und den Turnierletzten) gespielt, doch wie geht es weiter?

Dem TuS Bielefeld-Jöllenbeck lieferten wir im Folgenden einen tollen Fight. Die Führung wechselte mehrfach und kein Team konnte sich absetzen. Sehr, sehr unglücklich mussten wir uns am Ende mit 9:10 geschlagen geben. Schade, ein Unentschieden wäre sicherlich gerecht gewesen. Trotz eines wirklich guten Spiels war der Frust natürlich groß und die Angst vor einem Desaster durchaus gegeben, da Bielefeld gegen Warnemünde verloren hatte und jetzt mit dem TSV Weddingstedt ein weiterer starker Gegner auf uns wartete.

Zum Ende des ersten Turniertags also ging es dann gegen Weddingstedt. Die Nervosität war greifbar und wir vermasselten den Start komplett. Schnell stand es 1:3 … doch dann bekamen wir allmählich etwas mehr Zugriff. Die Abwehr stand stabiler und der Angriff traf. Wir glichen aus, gingen in Führung und siegten tatsächlich mit 7:4. Ein tolles Spiel und ein versöhnlicher Abschluss des ersten Turniertags. Noch war alles drin – vor dem letzten Gruppenspiel am Samstag-Früh war zwischen Platz 2 und Platz 5 in der Gruppe noch alles möglich.

Gegner am Samstag um 10:00 Uhr war der SV Warnemünde. Mit drei Siegen am Vortag war Warnemünde aktuell Tabellenzweiter und ein sehr ernst zu nehmenden Gegner. Doch wir waren von Beginn an hellwach und zeigten unsere mit Abstand beste Turnierleistung. Die hoffnung aufs Halbfinale beflügelte uns und wir siegten souverän und deutlich mit 9:2. Das war ganz großes Kino. Doch damit es mit dem Halbfinale klappen konnte, durfte Bielefeld gegen Weddingstedt nur mit maximal 5 Toren Differenz gewinnen … leider blieb diese Schützenhilfe aus. So mussten wir uns nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter Bielefeld mit Rang drei in der Vorrunden-gruppe begnügen. Aufgrund der knappen Personal-Situation und der starken Gegner trotzdem ein tolles Ergebnis, dass uns Trainer mächtig stolz gemacht hat.

Doch noch war das Turnier nicht zu Ende. In der Finalrunde für die Plätze 5-8 trafen wir zunächst auf den MTV Lübeck 2, den Vierten der anderen Vorrunden-Gruppe. Wir spielten locker und entspannt und hatten den Gegner jederzeit im Griff (9:5) und zogen so in das Spiel um Platz 5 ein, in dem wir erneut auf den SV Warnemünde trafen. Diesmal waren die Jungs aus Mecklenburg etwas wacher als am Morgen, doch erneut behielten wir sicher die Oberhand und siegten mit 10:4.
Mit etwas mehr Glück bei der Gruppeneinteilung oder im Spiel gegen Bielefeld wäre sogar noch mehr drin gewesen, aber auch der 5te Platz ist ein großartiges Ergebnis auf das wir alle sehr stolz sein können. Was wäre wohl mit voller Besetzung möglich gewesen? Auf jeden Fall sind wir sehr gut gerüstet für die kommenden Aufgaben im Kampf um den Kreismeistertitel. Am 19.01.2020 geht es mit dem nächsten Punktspiel weiter – wir freuen uns schon sehr, dann an diese tollen Leistungen anzuknüpfen.

seit 11.06.2007!