Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

mE2 auch in Sandesneben ungefährdet

Geschrieben von Swen. Veröffentlicht in MJE-2

Nach dem geglückten Start in die Kreisliga am letzten Wochenende gegen den VFL Geesthacht, ging es heute nach Sandesneben. Bereits in der Vorrunde hatten wir die DHG Sandesneben deutlich geschlagen, so dass wir auch heute mit einem deutlichen Sieg rechneten.

Wieder einmal waren wir mit 13 Jungs unterwegs – erneut entschied ich mich für die Variante mit zwei Teams, die jeweils eine Hälfte durchspielten. Auf der Bank saß ich dabei heute alleine, da Daniel und auch Lina und Hanna leider nicht dabei waren.

Zunächst hielt der Gastgeber gut dagegen und erst nach 3 Minuten fiel das 1:0 durch Tom. Auch im weiteren Verlauf zeichnete sich Tom immer mit guten Aktionen aus. Besonders der Zug zum Tor und eine konsequente Abwehrarbeit konnten in den ersten 10 Minuten gefallen. Bei 7:1 folgte dann die Auszeit und der Wechsel von Angriff zu Abwehr und umgekehrt. Im Bewußtsein der deutlichen Führung schlichen sich ein paar Unkonzentriertheiten ein und Sandesneben bekam mehr Möglichkeiten. Dennoch stand zu Pause eine sichere 15:5 Führung auf der Anzeigetafel.

Wie schon in den letzten Spielen, so auch heute der komplette Wechsel aller Feldspieler zur Pause. Erneut zeigten wir deutlich, dass wir im 6:6 noch stärker sind. Auch wenn wir heute viele Ungenauigkeiten im Spiel hatten, überhastete Abschlüsse oder wilde Pässe waren wir in Hälfte zwei noch deutlicher überlegen. Unsere Abwehr stand gewohnt sicher und wir konnten viele einfache Bälle abfangen. Nach 40 Minuten stand der Sieg mit 35:5 mehr als deutlich fest.

Natürlich stellt sich bei Siegen in dieser Höhe immer die Frage, ob man den Gegner mehr hätte mitspielen lassen können oder wie dies zu bewerkstelligen wäre? Aber wenn man auf der anderen Seite bedenkt, dass Sandesneben keinesfalls eine schwache Mannschaft hat und sich als Dritter der Vorrunde (von sieben) sehr sicher für die Kreisliga qualifiziert hat, geht es hier nicht um Jungs und Mädels die als „Anfänger“ zu bezeichnen und damit „zu schonen“ wären. Außerdem müssen natürlich auch wir lernen und uns weiter entwickeln – auch in solchen Spielen. Ohne weitere Fortschritte wäre es sonst schnell ein verlorenes Jahr (trotz vieler hoher Siege).

Es spielten: Phil (6), Emil (4), Kjell (4), Simon (3), Thor (3), Tom (3), Eliah (3), Lennox (3), Daniel (2), Anton (2), Leif (1), Bjarne (1), Philipp

Am nächsten Wochenende erwarten wir am Samstag die Jungs aus Aumühle, die gestern für viele überraschend gegen Geesthacht verloren haben. Aber das muss überhaupt nichts sagen. Unser Sieg in Aumühle in der Vorrunde war das allererste Spiel in dieser Saison und sicherlich wollen sich die Jungs aus dem Sachsenwald für die deutliche Heimpleite revanchieren. Mit einem Sieg wären wir dem Saisonziel (Kreismeister) einen deutlich Schritt näher.

 

 

seit 11.06.2007!