Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

mE2 gegen Aumühle gefordert

Geschrieben von Swen. Veröffentlicht in MJE-2

Zum ersten Mal in dieser Saison waren wir nicht von Anfang an deutlich überlegen, aber der Reihe nach. Mit dem TuS Aumühle-Wohltorf war der stärkste Gegner der Liga heute zu Gast in Bargteheide. Nach dem Hinspiel waren wir, trotz eines hohen Sieges, gewarnt.

mE2 auch in Sandesneben ungefährdet

Geschrieben von Swen. Veröffentlicht in MJE-2

Nach dem geglückten Start in die Kreisliga am letzten Wochenende gegen den VFL Geesthacht, ging es heute nach Sandesneben. Bereits in der Vorrunde hatten wir die DHG Sandesneben deutlich geschlagen, so dass wir auch heute mit einem deutlichen Sieg rechneten.

Wieder einmal waren wir mit 13 Jungs unterwegs – erneut entschied ich mich für die Variante mit zwei Teams, die jeweils eine Hälfte durchspielten. Auf der Bank saß ich dabei heute alleine, da Daniel und auch Lina und Hanna leider nicht dabei waren.

mE2 siegt locker im Spitzenspiel

Geschrieben von Swen. Veröffentlicht in MJE-2

Nachdem wir unsere Vorrundengruppe deutlich dominiert hatten, trafen wir im ersten Spiel der Kreisliga auf den ungeschlagenen Gruppensieger der Parallel-Gruppe, den VFL Geesthacht. Von der Papierform her also das Spitzenspiel in der mE-Jugend gleich zu Beginn.

Die Gäste aus Geesthacht traten mit 12 Jungs an, alle relativ groß gewachsen und körperlich stabil. Bereits beim Aufwärmen wurde klar, dass sich die Gäste dem Stellenwert des Spiel bewusst waren, konzentriertes und diszipliniertes Warmmachen wie nur selten in der E-Jugend zu sehen. Wir nahmen es deutlich lockerer und spielten wie immer „Schweinchen in der Mitte“, dann Pässe in den Lauf … nach einer kurzen Ansage in der Kabine wollten wir dann noch unser Aufwärmprogramm abrunden, wurden aber von einer falsch gehenden Hallenuhr ausgebremst.

mE2 auch gegen Tills Löwen ungefährdet

Geschrieben von Swen. Veröffentlicht in MJE-2

Gegen den Tabellendritten aus Mölln und Ratzeburg starteten wir etwas behäbig. Im Angriff gelang uns wenig und auch die Abwehr bekam keinen Zugriff auf die schnellen Gegner. Mal wieder lagen wir mit 0:1 hinten … und weiter ließen wir vorne Chance um Chance liegen. Nach 11 Minuten führten wir zwar 6:2, das Spiel war aber alles andere als zufriedenstellend.

Also nahm ich eine Auszeit und es gab eine sehr klare Ansage. Jetzt lief es besser und wir agierten zunehmend überlegen. Zur Pause war dann nicht nur das Spiel entschieden, sondern auch die Führung mit 16:2 dem Leistungsstand entsprechend.

mE2 weiter unaufhaltsam

Geschrieben von Swen. Veröffentlicht in MJE-2

Als Tabellenführer gegen den Tabellenletzten zu spielen erfordert immer ein Höchstmaß an Konzentration, um einen unnötigen Schlendrian zu vermeiden. Dies ist uns beim 34:6 gegen die SG Glinde/Reinbek 2. leider nur selten gelungen. Folgerichtig lagen wir beim 0:1 auch erstmalig in dieser Saison zurück. Zwar stellten wir die Kräfteverhältnisse dann schnell wieder klar, aber so richtig rund lief es bis zur Pause nicht.

mE2 auch in Sandesneben kaum gefordert

Geschrieben von Swen. Veröffentlicht in MJE-2

Bei der bisher verlustpunktfreien DHG Sandesneben gelang der mE2 der dritte Sieg im dritten Spiel. Schnell war klar, dass wir auch in diesem Spiel selber entscheiden wie das Spiel verlaufen wird. Leider ließen wir zu Beginn einige gute Möglichkeiten liegen und kamen nur schwer in Tritt. Auch in der Abwehr waren wir teilweise unkonzentriert und luden den Gegner immer wieder zu einfachen Abschlüssen ein. Trotzdem waren wir klar überlegen und führten zur Pause mit 17:7 ohne geglänzt zu haben.

mE2 – zu gut für Büchen/Siebeneichen

Geschrieben von Swen. Veröffentlicht in MJE-2

Nach dem Auftaktsieg gegen Aumühle folgte am Samstag 07.09.2019 das erste Heimspiel. Gegner war die HSG Büchen/Siebeneichen. Eine Mannschaft mit neuer Trainerin und vielen neuen Spielern, die teilweise gerade ihre ersten vorsichtigen Schritte auf der Handballbühne gehen. Bereits in der letzten Saison hatten wir die Jungs aus Büchen deutlich geschlagen und so wollten wir natürlich auch diesmal nichts anbrennen lassen.

Wer ist online

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

seit 11.06.2007!