Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

Sonntagsausflug zu den Herren der nahegelegenen Bundestraße

Geschrieben von Ingo. Veröffentlicht in Herren

Am heutigen Sonntag, dem 16.02.2020 führte unsere Herren der Weg nach Trittau zum Auswärtsspiel gegen die 2. Mannschaft der HSG 404. Mit dabei waren heute 2 Torwarte, 2 etatmäßige Kreisläufer, 4 Außen- sowie nur 4 Rückraumspieler. 

Alle anderen Spieler unserer Herren waren leider mal wieder terminlich verhindert oder mussten krank das Bett hüten. Gute Besserung an dieser Stelle! Außerdem mit dabei unsere 3 Groupies – Maike, Leandra und Sinja. Vielen Dank, Mädels! Schön, dass ihr das stellenweise doch sehr flache Niveau auf der Tribüne etwas angehoben habt.

Nun aber zum Spiel: Die "Bundesstraßen-Bauarbeiter" aus Trittau, also die Hausherren wollten es unseren Herren als Tabellenführer natürlich nicht so leicht machen und am liebsten die 2 Punkte in Trittau behalten. Dafür hatten sie sich vorgenommen – wie uns aus der Vergangenheit bereits nur zu gut bekannt war – sehr körperbetont zu spielen (wie es halt auf dem Bau so üblich ist, ne). Womit sie aber nicht gerechnet hatten, war die Geschwindigkeit und Genauigkeit im Abschluss unserer Herren, so dass es nach dem Startschuss durch Anton zum 0:1 nach 7 Minuten bereits 1:6 (davon 4 Tore von Anton!) und nach 21 Minuten 6:14 für unsere Herren stand. Handballerisch war bei den Hausherren bis dahin und heute insgesamt leider nicht allzu viel Gutes zu erkennen, dafür nahm jedoch die körperbetonte „Spielweise“ (wenn man das überhaupt so nennen darf?!) immer weiter zu, was natürlich die „Unschuldslämmer“ so selber überhaupt nicht wahrnahmen (und der Einzel-Schiedsrichter leider nicht immer sehen konnte). Beim Halbzeitstand von 10:17 ging es zum Luftholen und „Wunden lecken“ in die Kabine um den Matchplan für Halbzeit 2 zu besprechen.  

In der 2. Halbzeit machten unsere Herren da weiter, wo sie in der Ersten aufgehört hatten. Und so setzten Sie sich langsam aber sicher immer mehr ab und konnten sich dabei sogar die ein oder andere „Fahrkarte“ erlauben, wie z.B. Andreas, der plötzlich so frei vorm Tor stand, dass er es – wahrscheinlich vor lauter Überraschung?! - dann leider nicht traf. Zwischenzeitlich war in Minute 51 auf der Anzeigentafel 19:29 und später - in Minute 54 - sogar 21:32 zu lesen, was die höchste Führung unserer Herren in diesem Spiel war. Danach gingen unsere Herren etwas vom Gas und Anton – als Nummer 33 – machte dann schließlich auch das 33. Tor, welches unser letztes Tor in diesem Spiel bleiben sollte. Einen Angriff später hatte er zwar noch einmal eine Chance auf ein weiteres Tor, wurde jedoch in klassischer „Bauarbeitermanier“ so von hinten am Arm gerissen und zu Boden gebracht, dass er verletzt und mit schmerzverzehrtem Gesicht vom Feld musste. Wir wünschen Dir GUTE BESSERUNG, Anton! 

Am Ende stand es 27:33 für unsere Herren, die 2 Punkte waren „im Sack“ und so könnten Sie in Trittau tanzen und singen „Spitzenreiter, Spitzenreiter …“

 

 

Starken Rückhalt gaben Garlef und Marco mit zusammen 17 Paraden im Tor.

Die Torverteilung sah wie folgt aus:  Hoffi (9), Anton (7), Addy (5), Christoph (4), Christian (3), Andreas B. (2), Benny, Klinge und Nils (je 1) und Basti. Als Statistikerin war heute Emma mit auf der Bank. Danke schön, Emma.

Am 29.02.2020 müssen unsere Herren dann wieder auswärts ran. Dieses Mal erwartet sie die 3. Herrenmannschaft des TuS Aumühle/Wohltorf. Wenn die 25 Fehlwürfe verringert und in mehr Tore umgewandelt werden, wird es dort - gegen den aktuellen Tabellenzweiten - auch wieder einen Sieg zu sehen geben! Also los, Männer … Attacke!!! 

 

seit 11.06.2007!