Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

Neujahrsauftakt der Herren

Geschrieben von Kent. Veröffentlicht in Herren

Nachdem wir bereits im letzten Spiel die Rückrunde eingeläutet hatten, stand am Sonntag Nachmittag nun der Neujahrsempfang in der DBS Halle an, um die blitzeblanke Minuspunktebilanz in ein weiteres Jahr zu bringen.

Und endlich konnten die Frage der Vorrunde beantwortet werden: Wo sind eigentlich die Lauenburger?

Der Garant für Punktverluste am Hasenberg ist den Spätsommer etwas entspannter angegangen als unsereins und hat die Hinrundenpartie auf letzten Sonntag verlegen lassen. Von der alten Truppe schien dort außer zwischen den Pfosten aber sowieso nicht mehr viel übrig geblieben zu sein.
Während das ein oder andere Gesicht bereits in der Geesthachter Spielerauswahl gesichtet wurde, haben sich die meisten der altbekannten Truppe anscheinend in den Handballruhestand verabschiedet - der sei ihnen gegönnt - und machen damit Platz für eine neue Generation, die auch gegen 16:15 Uhr nach und nach in der DBS Halle eintrudelte.

Wir warteten mit einer vollen Bank, die zwar aufgrund kleinerer Wehwehchen dezimiert aber mit volle Kanne Bock auf den Anpfiff blickte.
Zwischen den Toren standen mit Jörg und Galef kompetente Stützen im Tor, wenn auch mit einem durschnittlichen Blutalkoholwert von 1,1 Promille (und Jörg ging nüchtern ins Spiel).

15:9 der Spielerstand beim Aufwärmen. Überrascht vom kleinen Kader der Gäste und aufgrund der absolute Ahnungslosigkeit, was spielerisch zu erwarten war, gingen wir vorsichtig ins Spiel.
Die Ansage war klar - egal wer da kommt, wir geben Vollgas!

Und das konnte zunächst umgesetzt werden. Ein schnelles 6:1 zwang den Lauenburger Trainer zu einer frühen ersten Auszeit, nach der sich sich Gäste etwas berappeln konnten.

Zugegebenermaßen machten wir es den Gästen auch immer einfacher, den Rückstand nicht noch größer werden zu lassen.
Fehlwürfe, Passunsicherheiten, überhastete Abschlüsse und eine doch sehr löchrige Abwehr brachten zum Halbzeitpfiff zwar ein schon mal ein leistungsgerechtes, aber kein schönes 15:9 auf die Anzeigetafel.

Der Appell an unsere Konzentration sorgte erneut für einen kraftvollen Start in die zweite Hälfte, bei dem wir die Führung wieder deutlich herausspielen konnten, hielt aber auch dort wieder nicht über volle 30 Minuten, sondern ebbte irgendwo ab 45.-50. Minute ab, sodass der Vorsprung gehalten aber nicht weiter ausgebaut werden konnte und am Ende ein ungefährdetes 28:19 auf der Anzeigetafel stand, das zwar deutlich ausfiel, eben aber noch deutlicher hätte ausfallen können/sollen/müssen.

Aber - die 0 % 7-Meterquote vergessen wir mal und blicken allein auf die 16 Paraden (abzüglich der Treffer von außen) unserer Torhüter - wir freuen uns über weitere Punkte für die Verteidigung unseres obersten Tabellenplatzes.

Bis zum Rückspiel ist nun Zeit zum Kraft tanken, Unsicherheiten beseitigen, Timing finden, Abwehr sortieren und Weihnachtsfeier nachholen, bevor es schon am 19.1. um 14 Uhr erneut gegen die Lauenburger zum Rückspiel an den berühmt berüchtigten Hasenberg geht.

Es spielten: Jörg und Galef im Tor, Johnny (7), Christian und Kent (je 6), Klinge (4), Anton und Addy (je 2), Andreas, Nils, Christoph (je 1), Benny, Henning mit Inge und Hoffi auf der Bank

seit 11.06.2007!