Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

27.01.2019 wJD-1 verteidigt mit souveränem Sieg Tabellenplatz 3

Geschrieben von Jan zF. Veröffentlicht in WJD-1

Am vergangenen Sonntag zu bester Mittagszeit verschlug es die WJD1 nach Henstedt-Ulzburg, um sich dort mit den Gastgebern zu messen. Da Deutschland bei der Heim WM dummerweise das Spiel um Platz 3 dem Finale vorgezogen hatte, war man etwas unter Zeitdruck. Aus dem ersten Spiel gegen die Henstedterinnen war bekannt, dass der Gegner schnell auf den Beinen sein würde, uns aber dafür körperlich nicht überlegen sein würde.

Bereits vor dem Spiel gab es das erste Highlight: Der bargteheider Coach wurde, am Kampfgerichtstisch sitzend, von der rechten “Klebe” einer Henstedter Spielerin ausgeknockt, woraufhin zunächst gemunkelt wurde, ob nicht unsere eigene Mannschaft die Gegnerinnen dazu angestiftet hatte, um den Coach ruhig zu stellen.

Trotz dieses kleinen Unfalls kamen wir gut ins Spiel und konnten uns vom Start weg absetzen, ohne dabei großartig zu glänzen. Gerade in der Abwehr offenbarten wir doch die eine oder andere Lücke und taten zeitweise nur das Nötigste. Sobald Henstedt den Ball schnell machte und mit Finten arbeitete fiel es uns an einigen Stellen schwer den nötigen Zugriff zu bekommen. Dafür funktionierten viele Dinge im Angriffsspiel wirklich gut. Gerade von der rückraumlinken Position wurde immer wieder viel Druck erzeugt, wodurch auf der Mitte und im rechten Rückraum teilweise große Lücken entstanden, die wir gut nutzen konnten. Über 2:8 (10. Minute) und 6:12 (15. Minute) kam der Halbzeitstand von 8:14 zu Stande. In der Phase vor der Halbzeit ließen wir dabei sogar noch einige gute Gegenstoßmöglichkeiten durch Unkonzentriertheiten liegen. Trotzdem hatte man bereits zu dieser Zeit nicht das Gefühl, dass das Spiel noch kippen würde.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir den Vorsprung zunächst noch einmal auf 10 Tore erhöhen (28. Minute). Ansonsten plätscherte das Spiel in Halbzeit 2 weitestgehend vor sich hin. Henstedt konnte zwar zwischendurch noch einmal auf 7 Tore Differenz verkürzen, woraufhin wir noch einmal kurz die Intensität steigerten und den 10 Tore Vorsprung wiederherstellen konnten. Das Spiel endete mit 17:27.

Unter dem Strich bleibt ein nie gefährdeter Sieg, bei dem wir sicherlich nicht am Leistungslimit gespielt haben. Erfreulich ist, dass wir erneut viele Torschützen hatten (von 10 Feldspielerinnen konnten sich 9 in die Torschützliste eintragen). Wir verteidigen somit den 3. Tabellenplatz hinter den Mannschaften vom MTV Lübeck und Tills Löwen. Vielen Dank auch für die wieder einmal tolle Unterstützung von der Tribüne.

Unser nächstes Spiel findet am 10.02. in der DBS Halle gegen den Klassenprimus MTV Lübeck statt. Hier wird sich dann zeigen, was der Turniersieg in Mölln und die letzten beiden soveränen Punktspielsiege wirklich wert sind. Um dort eine Chance zu haben, werden wir eine Leistung auf dem Niveau des Turniers in Mölln benötigen, was anspruchsvoll aber nicht unmöglich ist.

Spielerinnen (Tore in Klammern): Maxi, Lian (6), Jule, Caro (4), Tessa (1), Celine (1), Anna-Léna (1), Svea (3), Celina, Marla (4), Noemy (5), Henrike, Mona (2)

seit 11.06.2007!