Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

WJA: Erstes Spiel im Jahr 2019 = erster Sieg im Jahr 2019

Geschrieben von Christian. Veröffentlicht in WJA

Am Sonntag pünktlich zum Spiel der deutschen Nationalmannschaft wurde auch unser Spiel in Aumühle angepfiffen. Wir hatten diesmal 10 Spielerinnen dabei die richtig Lust auf das Spiel hatten. Mit dieser Lust machten wir uns auch an die Erwärmung. Konzentriert warfen wir Lucia ein um dann Pünktlich das Spiel zu beginnen. Wir wollten/sollten mit Leidenschaft, Engagement und Spaß an die Sache gehen.

Wir sollten wieder die Einheit werden die wir in einigen Spielen im letzten Jahr gezeigt haben. Um dies zu erreichen wurde vor Weihnachten das Jump House in Hamburg besucht. Dort waren dann so spiele wie Abwerfball oder wer schubst Christian als erstes vom Balken herunter. Es machte sehr viel Spaß. Und genau dieses Spaß wollten wir nun mit in das Spiel nehmen um wieder erfolgreich zu sein. Aber nun zum Spiel. Wir fingen engagiert an. Wir führten schnell mit 3:1. Bis hierher klappte alles schon einmal ganz gut. Hinten wurde gut gerückt oder unterstützt. Vorne ließen wir den Ball schnell laufen und suchten, fast immer, den freien Mitspieler. Bis zum 4:5, aus Sicht der Gastgeber, konnte Aumühle noch gut mithalten. Bis hier waren es gerademal 9 Minuten gespielt. Dann wurde der kleine Turbo gezündet und wir konnten uns auf 8:4 absetzen. Dann kurz verschnaufen um dann noch einmal Gas zu geben. In der 20 Minute lagen wir 13:6 in Front. Zu diesem Zeitpunkt musste unser Trainer schon ganz schön rotieren. Denn hier zeigte sich schon ein kleiner Mangel bei uns. Es war die Sauerstoffzufuhr. Irgendwie wollte dies heute nicht gelingen. Da aber jeder auf jeder Position spielen kann hatte dies keinen Abbruch in unserem Spielablauf zu folge. Wir setzten uns weiter kontinuierlich ab. Zur Halbzeit blinkte ein 18:6 auf der Anzeigentafel. Das war schon mal, für das erste Spiel im neuen Jahr, gar nicht so schlecht. Hinten standen wir richtig gut und sicher und nach vorne ging dann auch mal der ICE ab und nicht nur die Bummelbahn. Es wurde viel Umgesetzt von dem was Christian so gerne sehen wollte. In der Halbzeit holten wir erst einmal unsere Sauerstoffzelte raus um wieder zu Kräften zu kommen, denn es waren ja noch 30 Minuten zu spielen. Wir wollten/sollten die 2. Halbzeit genauso konzentriert spielen wie schon in der ersten Halbzeit. So ging das muntere Spielchen also weiter. Wir konnten uns über die Stationen 22:8 und 25:11 ein ordentliches Polster aufbauen. Am Ende des Tages siegten wir dann souverän mit 30:14.

Am Ende des Tages kann man mit diesem Spiel schon ganz zufrieden sein, ja wenn die mangelnde Konzentration in einigen überhasteten Aktionen in der 2. Halbzeit gewesen wären. Leider schafften wir es nicht die Konzentration aus der ersten Halbzeit komplett mit in die zweite Halbzeit zu nehmen. Aber dies wird am Ende auch kaum einer hinterfragen. Wir freuten uns riesig über einen gelungenen Einstand in das Jahr 2019. Nun stehen uns noch 2 schwere Heimspiele an. Das nächste findet schon am kommenden Sonntag statt. Dann treffen wir auf die zweite Mannschaft aus Wagrien. Anpfiff für dieses Spiel ist um 12:50 Uhr in der DBS. Wir bedanken uns bei unseren fantastischen Fans die mit uns auf den Weg nach Aumühle gekommen sind. Zum Abschluss bleibt mir nur eins zu sagen: Dies habt ihr sehr gut gemacht.

Es spielten: Lucia im Tor sowie Jara, Jule (2/1), Hanne, Jojo (13), Marit (1/1), Nele V. (6), Stine, Lisa (3) und Nele W. (5)

seit 11.06.2007!