Willkommen

... auf der offiziellen Seite der TSV Bargteheide-Handballsparte

WJD-3: Bloß keine Klatsche kassieren

Geschrieben von Martina. Veröffentlicht in WJD-3

Zwei Tage vorher war doch alles noch ganz entspannt gewesen – die Mädels der dritten D-Jugend wähnten sich in den Herbstferien und verdrängten vermutlich, dass auch diese Ferien irgendwann mal vorbei sein würden. Genauso plötzlich, wie sie dann in spärlicher Besetzung am Samstag mit dem einzigen Training der Ferien in die Spielvorbereitung zurückgeholt wurden, begann dann auch das Punktspiel gegen den bis dato herausfordernsten Gegner der Saison:

Am Sonntag, 29.10. war die weibliche D-Jugend von Tills Löwen in der DBS-Halle zu Gast.

Die Anspannung war groß, die Aussicht auf Erfolg zugegebenermaßen gering – und letztere schrumpfte noch mehr, als allen beim Einlaufen der Gegnerinnen bewusst wurde, dass hier hauptsächlich der ältere Löwen-Jahrgang aufschlug und man es mit Spielerinnen zu tun hatte, die mindestens körperlich schon eine Nummer größer waren. Ging man bislang immer mit großen Sieges-Ambitionen ins Spiel, so hieß hier das adaptierte Ziel, „bloß keine Klatsche“ zu kassieren.

Nun könnte man hier viel schreiben über die große Nervosität der Bargteheiderinnen und hieraus resultierende Ballverluste, über Hektik oder Fahrigkeit, über Sichtbehinderung durch die großen Gegner oder über die hier schmerzlich vermisste Erfolgstrainerin „Alexa“, die ein eigenes Handballspiel hatte.
Aber unterm Strich lässt sich wie gehabt festhalten, dass das Spiel alles andere als langweilig war: Die Bargteheider Handballerinnen haben (motiviert und gecoacht durch Arne) gekämpft und gegen eine superstarke Mannschaft das herausgeholt, was möglich ist, wenn man gerade so aus dem Herbstferienschlaf geweckt wurde und eigentlich nochmal üben müsste, was es alles mit den noch so neuen Positionen auf sich hat. Was machen nochmal die Spielerinnen auf den Außenpositionen? Wie schafft man Lücken? Wie bezieht man alle mit ein? Wann macht ein Wurf aufs Tor Sinn, wann nicht?

Insbesondere in der ersten Halbzeit schien ein Teil dieser Fragen noch ungeklärt, dennoch gelang es mit Entdeckergeist, die extrem schnellen, treffsicheren Gegner zwischendurch mal aus dem Konzept zu bringen. Ein ausgeklügeltes Wurfmuster zu unterbrechen, war ein Erfolgserlebnis - selbst einmal zum Torwurf zu kommen sowieso!

Nachdem die erste Halbzeit mit 3:12 abgeschlossen wurde, legten die Bargteheiderinnen in der zweiten Halbzeit so richtig los und erzielten kurzfristig Tore im Minutentakt. Sie nutzten vor allem ihre Chancen, als mehr der 2006er-Mädels bei den Löwen zum Einsatz kamen – so geht‘s doch! Doch der Gegner ließ nicht lange mit schnellen und gezielten Pässen auf sich warten.
Der Endstand nach 40 Spielminuten lautete 11:25. Eine Klatsche war es also definitiv nicht – sondern erfolgreiches Gegenhalten! Mit einem guten Gefühl nicht aufgegeben zu haben und vielleicht dem Wunsch, in einem Jahr auch spielerisch so weit zu sein, geht es also wieder weiter – immer ein neues Ziel im Blick!

Spieler (Tore): Maxi (1), Lian, Jule M., Caro (2), Celine S., Svea (1), Anna Léna (1), Noemy (4), Clara (2) und Mona
Leider verletzt: Tessa und Finja

seit 11.06.2007!